Icon1 Icon2 Icon3 Icon4

KTB Logo rot 233

Sportbetrieb des KTB bleibt weiterhin eingestellt!

Liebe Mitglieder, Eltern und Kinder,

am 28.04.2020 haben die Schulminister beschlossen, dass es bis zum Ende der Sommerferien (NRW: 29.06.-11.08.2020) keinen "normalen" Schulbetrieb geben wird. Wir müssen damit rechnen, dass mindestens bis zum Ende der Sommerferien am 11.08.2020 keinen Sport "in der Halle" mehr machen können.

Sportunterricht ist in den am 11.05.2020 wieder anstartenden Schulbetrieb nicht vorgesehen. Die einzelnen Klassen in der KGS Mainzer Straße sind vorerst  einen (bis zwei) Tag(e) in der Schule.

Im Laufe der kommenden Woche (20. KW) wird der Vorstand nach Sichtung der Vorgaben des Landes NRW, der Stadt Köln und der einzelnen Sportverbänden beraten, unter welchen Bedingungen eine Öffnung des Sportangebots überhaupt möglich wäre. Das  ist komplett offen, auch wenn die Sportverbände dafür Konzepte bereits vorlegt haben, deren Umsetzung bzw. Machbarkeit im Rahmen der Möglichkeiten unseres Vereins überprüft werden muss.

So wie es aussieht, gibt es (noch?) kein Konzept des Kölner Sports, wie eine Öffnung der Hallen ausehen könnte. Zunächst einmal sind Outdooraktivitäten unter EInhaltung bestimmter Vorgaben vorgesehen.

Die Abstandsregeln sind in der Mainzer Straße kaum umsetzbar und inwieweit (Schulen) wir für Hygienemaßnahmen sorgen können, ist fraglich.

Es gilt trotz der teilweisen Lockerungen der Grundsatz, dass mögliche Ansteckungswege vermieden werden. Da auch Personen ohne Symptome das Virus tragen können, ist eine Ansteckung beim Sport nicht ausgeschlossen. An dieser Stelle müssen wir vor allem diejenigen durch Verzicht schützen, die das Virus hart treffen könnte. Auch außerhalb der eigenen Reihen.

Die für den 29. April vorgesehene Mitgliederversammlung war unter den derzeitigen Bedingungen nicht durchführbar, aber wir sind handlungsfähig. Eventuell verbinden wir das KTB-Sommerfest (evtl. 30.08. oder 05.09.2020) mit der Mitgliederversammlung.

Wir hoffen auf euer Verständnis und wünschen euch, dass ihr alle gesund bleibt.
Richard Dohmen, Vereinsvorsitzender

 

Der Kölner Turnerbund trauert um das Ehrenmitglied Helmut Hoffrichter

2012 KTB HelmutHoffrichter Dankeschöntreffen† 26. Juli 2018 Die Nachricht von seinem plötzlichen Tod bewegt viele Turnerbündler sehr. Noch bis April besuchte er die Freitaggruppe fast regelmäßig und wertete die Volleyballpunkte.

Im März wurde er 83 Jahre alt und war durch seine Krankheit bereits körperlich stark eingeschränkt. Es bedrückte ihn zunehmend, dass er als turnerisches Urgestein dennoch auf Hilfe durch sein Käthe angewiesen war.

Helmut war ein Turner mit Leib und Seele. In Breslau geboren, kam er über Thüringen, wo er die turnerischen Werte kennen lernte, 1952 nach Köln und suchte sofort wieder einen Turnverein. Da er damals am Ubierring wohnte, lag es nahe, sich dem KTB anzuschließen.

 

Sein turnerischer Weg war geprägt vom Leistungsturnen, dem er bis zur Auflösung der KTB-Riege in den 70er Jahren nachging. Doch von Anfang an engagierte sich Helmut im Ehrenamt.

Trainer seit 1953, Männerturn- und Oberturnwart, Pressewart, Geschäfts- und Protokollführer, stv. Vorsitzender, waren Stationen seines ehrenamtlichen Wirkens. Ferner engagierte sich im damaligen Turngau Köln und gehörte bis 2016 noch dem Rechts- und Ehrenrat des Turnverbandes Köln an.

Helmut wurde für sein umfassendes Engagement im Verein mit allen Ehrenzeichen und besonders als Ehrenmitglied ausgezeichnet. Die Stadt Köln zeichnete ihn mit der Sport-Ehrenurkunde aus.

Helmut war immer dort anzutreffen, wo er helfen konnte, aber auch wo gefeiert wurde. Er kannte keinen Ruhestand und sah die Probleme nicht nur, er half sie abzustellen. In Gesellschaft unvergessen seine Otto Reutter-Couplets und festlichen Gedichte.

Der Vorstand sowie die Turnerinnen und Turner nehmen Abschied von einem besonders liebenswerten Turnfreund, der sich um den Verein und das „Turnen in Köln“ nachhaltig verdient gemacht hat. Bescheidenheit, Hilfsbereitschaft, Uneigennützigkeit, Verantwortungsbewusstsein  und Verlässlichkeit bestimmten sein Wirken und Handeln.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt besonders der Turnfreundin Käthe und der Familie Wolfgang Hoffrichter sowie allen Angehörigen. Wir werden Helmut stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Trauerfeier wird am Mittwoch, dem 22. August 2018, um 12.00 Uhr in der Trauerhalle des Südfriedhofes in Köln-Zollstock, Höninger Platz, gehalten. Die Urnenbeisetzung erfolgt anschließend.

Wer für die Beerdigung spenden möchte, kann seine Spende auf das KTB-Sonderkonto "Helmut" überweisen:

Stadtsparkasse Köln

IBAN: DE94 3705 0198 0016 2621 31

BIC COLSDE33XXX

Richard Dohmen

Vorsitzender

Zum Seitenanfang