Icon1 Icon2 Icon3 Icon4

"Dritte Welle" - Weiter durchhalten!

KTB Logo rot

Liebe KTBler,

leider hat uns die "dritte Welle" der Corona-Pandemie fest im Griff (Stand April 21), Lockdown statt Lockerungen, Virusmutationen treiben ihr Unwesen, der Impffortschritt ist schleppend, doch wir lassen uns nicht unterkriegen. Das bewies vor kurzem auch mal wieder unser Turnteam, die in einem "Onlinewettkampf" mit der TSG Ailingen (Bodensee) schöne Leistungen bot, und somit gegen die Tristesse der aktuellen Zeit anging. (Bericht siehe unten)

An alle Eltern unserer Kinder: Geht raus mit euren Kids und schafft Bewegungsangebote!
An alle: Bleibt uns gewogen, zusammen schaffen wir es durch diese Zeit, die (Vor-)Freude auf gemeinsames Sporttreiben ist riesengroß...

Spaß beim vereinsinternen Grand Prix

Ganz wichtige zusätzliche Regeln:

  • Absolute Pünktlichkeit, um die Hygieneregeln einhalten zu können.
  • Sollte jemand zu dem Risikokreis gehören, muss er es angeben und darf nicht am Training teilnehmen bzw. Training erteilen.
  • Selbstverständlichkeit: Nur, wer in eigener Selbstbeurteilung vollständig frei von Corona-Symptomen ist, darf am Training teilnehmen.
  • Personen, bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde, dürfen frühestens nach 14 Tagen und mit ärztlichem Zeugnis wieder am Training teilnehmen.
  • Bei Nichteinhaltung der Regeln werden die Trainer die betroffenen Personen umgehend vom Trainingsbetrieb ausschließen.


Eltern-Kind-Turnen & Vorschulgruppen

Auch Kinder dürfen nur teilnehmen, wenn sie in einem Zeitraum von zwei Wochen keinen Kontakt zu infizierten Patienten hatten und keinerlei akuten Symptome aufweisen. Da wir als Verein im Rahmen der Corona-Schutzverordnung verpflichtet sind, die Abfrage zur Gesundheit nachzuweisen, müssen die teilnehmende Kinder zu jeder Turneinheit eine neue Erklärung mitbringen. Kinderwagen sind vor der Halle unter der Überdachung zu „parken“; eine Mitnahme in die Umkleiden oder Halle ist leider nicht zulässig.

Hinzu kommt, dass alle Kinder vorher per Mail beim Übungsleiter angemeldet werden müssen (Bestätigung der Gesundheit).



In Coronazeiten muss auf Sicht geplant werden, da jederzeit wieder Überraschungen nicht auszuschließen sind. Nach unseren Erfahrungen sind bis Oktober auch die Gruppen durch Urlauber reduziert. Durch die zusätzlichen Zeiten für den Wechsel der Übungsgruppen und das Lüften der Halle und Umkleiden müssen alle Gruppen mit den jeweiligen Übungseinheiten angepasst werden. Hierbei werden folgende Festlegungen für die Hallennutzung vereinbart:

Grundlagen der Hallenplanung:

  • Generell können die Standarthallen lediglich mit 20 Teilnehmern*innen= TN (plus 1-2 Leitern) geplant werden.
  • Es darf keine Vermischung der Gruppen stattfinden.
  • Vorschul- Kleinkindergruppen werden auf 45 Minuten einheitlich geplant. Es muss für Gruppen mit mehr als 20 TN ein weiteres Angebot (anderer Tag andere Zeit) vorgesehen werden.
  • Gruppen unter 10 Teilnehmern*innen sind möglichst mit anderen Gruppen zusammen zulegen.
  • Der bis zu den Herbstferien erarbeitete Plan ist in der Anlage ist beigefügt.

Umsetzung der Corona-Auflagen bei der Hallennutzung:

  • Ein- und Ausgänge sind getrennt vorzusehen. Am Beispiel Mainzer Str. Eingang wie bisher über den Vorraum; Ausgang über den Geräteraum. Der Ausgang über die Hoftüre der hinteren Umkleide ist nutzbar, soweit dieser Türe nicht abgeschlossen ist; Schlüssel passt nicht zum Hallenschlüssel.
  • In den Gängen, den Umkleiden (bis zum Kleiderwechsel) und Toiletten sind Masken zu tragen und die Abstandsregeln zu beachten.
  • Möglichst schon mit Trainingssachen (außer Schuhwechsel) zum Sport erscheinen.
  • Die Halle ist als Hygieneraum nur mit gesäuberten Hallenschuhen zu betreten; Hände sind vorher zu waschen oder zu desinfizieren. Alle genutzten Geräte sind wieder zu desinfizieren.
  • Die Nutzung von Matten ist möglichst einzuschränken bzw. durch Handtuschauflagen oder eigene mitgebrachte Gymnastikmatten zu ersetzen.
  • Desinfektionsmittel (für Hände und Geräte-/Flächenreinigung) werden möglichst bereit gestellt.
  • Anwesenheitslisten nach Vereinsmuster sind für jede Übungseinheit zu führen. Die Corona-Erklärung zur Gesundheit ist ja/nein abzufragen. Bei Kindern muss die Erklärung für jede Stunde vom jeweiligen Erziehungsberechtigten abgefragt werden. Wir bereiten ein Abfragemuster vor, dass den Kindern mitgegeben werden oder per Mail an die angegebene Gruppe gesendet werden muss.
  • Bei Gruppenstärken um die 20 TN ist eine Voranmeldung zur Teilnahme beim jeweiligen Leiter erforderlich, damit keine Zurückweisung erforderlich wird (z.B. Mädchenturnen).
  • Kinderwagen sind vor der Halle unter der Überdachung zu „parken“; eine Mitnahme in die Umkleiden oder Halle ist leider nicht zulässig.
  • Das Tor zum Schulhof Mainzer Str. muss von außen verschlossen bleiben, jedoch durch den Öffner im Hallenvorraum freigegeben werden können. Spätankömmlinge können über 1111# den Rufkontakt zur Halle erstellen.

Es ist uns klar, dass dies alles andere als angenehm ist, aber es geht nicht anders. Aber wir versuchen alles, was möglich ist und wünschen euch dennoch viel Spaß.

Herzliche Grüße
Richard Dohmen (Vereinspräsident)

Zum Seitenanfang