ktb kachel kunstturnen

Turnteam Kölner Turnerbund 1893 e.V.

Wettkampfturnen für Mädchen/Frauen hat eine lange Tradition im KTB 1893. Mittlerweile gibt es 5 Leistungsriegen, die, altersgemäß eingeteilt, mit Ihren Trainer/innen 2-4x die Woche in der Turnhalle Mainzer Straße an die Geräte gehen. Mit Stolz können wir behaupten, dass sich die Mädchen nicht nur sportlich bei uns sehr gut entwickeln, die Persönlichkeitsbildung steht bei uns noch vor den sportlichen Leistungen an erster Stelle. Durch einen kameradschaftlichen Umgang miteinander erzielen wir in der Regel eine hohe Bindung zur Sportart Turnen und zu unserem Verein. Mit Freude nehmen wir an Turnfesten und anderen Turnfahrten teil. Unsere Ligamannschaft hat sich durch die Jahre mit mehreren Aufstiegen bis in die RTB-Oberliga vorgekämpft.

Hier die Leistungsriegen, Zeiten und Übungsleiter:

Leistungsgruppe Minis: (Alter 7 - 9 Jahre), Training: DI und Fr 16-18:00 Uhr. Leitung: Paula Kurth, Antonia Schumann
Leistungsgruppe 1: (Alter 9 - 11), Training: Di 17-19 Uhr, Do 17:30-19:30 Uhr, Fr 16-18 Uhr, Leitung: Andreas Roy, Kim Seitzl
Leistungsgruppe 2 (Alter 12 - 14), Training: Di 18:30-20:30 Uhr, Do und Fr 17:30-19:30 Uhr. Leitung: Channa Andersson
Leistungsgruppe 3 (Alter 14 - 16), Training: Di 18:30-20:30 Uhr, Do und Fr 17:30-19:30 Uhr. Leitung: Oliver Ibe
Leistungsgruppe 4 (Alter 16+), Training: Di 18:30-20:30 Uhr, Do und Fr 17:30-19:30 Uhr. Leitung: Pascal Bühler

Kim Seitzl in den Top Ten Deutschlands

Video und Bericht von Kim Seitzl Am 16. September 2018 war es soweit. Die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften standen vor der Tür. Hier wurde der KTB von der 13-Jährigen Kim Seitzl vertreten. Der Wettkampf war auf einem hohen Niveau und sie musste nicht nur im Turnen ihr Bestes geben, sondern auch im Leichtathletik. Nach dem Einturnen und der Nationalhymne stand das erste Gerät an, nämlich der Sprung. Hier zeigte Kim zwei sehr schöne Sprünge und hatte hier eine Wertung, die zu den zehn besten des Gerätes gehörte! Am Barren sorgte ein kleiner Patzer für ein bisschen Punkteabzug, jedoch war es nicht ganz so tragisch, denn es standen ja noch andere Disziplinen an. Am Boden konnte sie dann mit einer gut durchgeturnten Übung und Sprüngen, die perfekt in den Stand geturnt wurden, überzeugen. Nach einer kleinen Pause, ging es zum Leichtathletikstadion. Beim Kugelstoßen konnte Kim sogar ihre eigene Bestmarke brechen und stieß 8,28m. Auch beim 75-Meter Sprint klappte alles. Beim Weitsprung hieß es dann nochmal: Alle Kraft zusammenzunehmen und auch hier noch mal alles zu geben. Leider stimmte der Anlauf nicht, sodass sie zweimal mit dem falschen Bein abspringen musste. Hierfür sind dann aber 4,12m noch ein gutes Ergebnis. Weil sehr viele Turnerinnen am Start waren und die Konkurrenz auch einen tollen Wettkampf geturnt hatte, war überhaupt nicht klar, wo Kim in dem großen Startfeld wohl landen würde. Das ihre Leistungen dann aber reichten, um einen Platz unter den Top 10 zu ergattern, damit hätte wohl niemand gerechnet. Umso größer war die Freude, als Kim auf den 9. Platz gerufen wurde. Ein bisschen schade war es dann doch, als heraus kam, dass ihr zum 6. Platz nur zwei Zentel gefehlt haben, aber vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.

Zum Seitenanfang