ktb kachel kunstturnen

Turnteam Kölner Turnerbund 1893 e.V.

Wettkampfturnen für Mädchen/Frauen hat eine lange Tradition im KTB 1893. Mittlerweile gibt es 5 Leistungsriegen, die, altersgemäß eingeteilt, mit Ihren Trainer/innen 2-4x die Woche in der Turnhalle Mainzer Straße an die Geräte gehen. Mit Stolz können wir behaupten, dass sich die Mädchen nicht nur sportlich bei uns sehr gut entwickeln, die Persönlichkeitsbildung steht bei uns noch vor den sportlichen Leistungen an erster Stelle. Durch einen kameradschaftlichen Umgang miteinander erzielen wir in der Regel eine hohe Bindung zur Sportart Turnen und zu unserem Verein. Mit Freude nehmen wir an Turnfesten und anderen Turnfahrten teil. Unsere Ligamannschaft hat sich durch die Jahre mit mehreren Aufstiegen bis in die RTB-Oberliga vorgekämpft.

Hier die Leistungsriegen, Zeiten und Übungsleiter:

Leistungsgruppe Minis: (Alter 7 - 9 Jahre), Training: DI und Fr 16-18:00 Uhr. Leitung: Paula Kurth, Antonia Schumann
Leistungsgruppe 1: (Alter 9 - 11), Training: Di 17-19 Uhr, Do 17:30-19:30 Uhr, Fr 16-18 Uhr, Leitung: Andreas Roy, Kim Seitzl
Leistungsgruppe 2 (Alter 12 - 14), Training: Di 18:30-20:30 Uhr, Do und Fr 17:30-19:30 Uhr. Leitung: Channa Andersson
Leistungsgruppe 3 (Alter 14 - 16), Training: Di 18:30-20:30 Uhr, Do und Fr 17:30-19:30 Uhr. Leitung: Oliver Ibe
Leistungsgruppe 4 (Alter 16+), Training: Di 18:30-20:30 Uhr, Do und Fr 17:30-19:30 Uhr. Leitung: Pascal Bühler

Freundschafts-Wettkampf im Lockdown-Format

screenshot des Onlinewettkampfes mit der TSG AilingenNachdem der erste Home-Wettkampf ein großer Erfolg war und die Turnerinnen auch weiterhin motiviert waren sich zu messen, fand am 20. März der zweite Wettkampf zu Hause statt. Dieses Mal in Kooperation mit dem Verein TSG Ailingen. Ein Dankeschön geht hier an unseren Trainer Pascal, der die Ausrichtung des Wettkampfes in Kooperation mit seinem Heimatsverein, der TSG Ailingen, erst möglich gemacht hat.
Die Turnerinnen der TSG Ailingen, beheimatet in Friedrichshafen am Bodensee, bildeten Teams mit den Turnerinnen des KTB um gemeinsam den Wettkampf zu bestreiten. Die Turnerinnen zwischen zehn und neunzehn Jahren absolvierten dabei verschiedene Übungen im Bereich der Beweglichkeit, Kraft und im turnerischen Bereich. Am Freitag vor dem Wettkampf wurde ein Kennenlernen mit allen teilnehmenden Turnerinnen und deren Trainer/in ausgerichtet, bei welchem in einer Mischung aus Spiel und Spaß Teams ausgelost wurden, sowie ein Bingo zum gegenseitigen Bekanntmachen gespielt wurde.

Bei schönem Wetter begann mittags dann der Wettkampf, bei welchem vier Teams mit jeweils sechs Turnerinnen an den Start gingen. Nach einem gemeinsamen Aufwärmen wurden die Turnerinnen in verschiedene virtuelle Räume eingeteilt, in welchen die Übungen gezeigt und abgeprüft wurden. Die Mischung zwischen jungen und älteren Turnerinnen sorgte für eine spannende und motivierende Atmosphäre, in der gemeinsam mitgefiebert und angefeuert wurde. Und es hat sich gelohnt! Alle Turnerinnen absolvierten einen super Wettkampf. Unsere Trainer und Kampfrichter Paula, Oli, Pascal, Channa, Vanessa, Ayke und Max bewerteten fleißig die entsprechende Leistung. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für das Engagement, ohne das der Wettkampf nicht möglich gewesen wäre.
Viele der Teilnehmenden hatten nochmals fleißig vor dem Wettkampf zu Hause geübt, sodass man bei den Turnerinnen große Verbesserungen beobachten konnte und sogar Schweizer-Handstände oder auch Spagate stellten oft kein Problem mehr da, toll! Neben Kraft- und Beweglichkeits-Aufgaben waren dieses Mal auch mehr turnerische Elemente dabei. So hatte zum Beispiel jede Turnerin die Aufgabe eine Drehung, welche sie während des Lockdowns geübt hatte, unter den Augen der qualifizierten B-Kampfrichter Vanessa und Channa zu präsentieren. Auch an den anderen Stationen mussten die Turnerinnen die Zähne zusammenbeißen, und mit viel Durchhaltevermögen wurden super Leistungen gezeigt. Vor allen Dingen bei den Kraftaufgaben konnten viele Punkte geholt werden.
Die Siegerehrung wurde ein spannendes Duell zwischen den einzelnen Turnerinnen. Schlussendlich sicherte sich das Team um Toni, Lotte, Lucie und Betty vom KTB und Laura und Anna vom TSG den ersten Platz mit einer starken Leistung von 607 Punkten. Auf Rang zwei kämpften sich Selina und Lorena, sowie die Kölner Turnerinnen Neva, Nika, Loya und Martha mit 587 Punkten. Den Bronze-Platz belegten Aalyah, Loretta, Daria und Franka, sowie die Ailinger Mädels Ann-Sophie und Romy, die sich den Turnerinnen auf Platz zwei mit nur sieben Punkte geschlagen geben mussten. Platz vier ging an Lina, Jasmin, Elisabeth, Anna, Kim und Lilith mit 573 Zählern.
Auch in der Einzel-Wertung lieferten sich die Turnerinnen ein knappes und fesselndes Rennen. In der jüngeren Altersklasse waren 16 Turnerinnen am Start. Neva, die mit ihren zehn Jahren die mit Abstand jüngste Turnerin im Feld war, kam mit einer super Leistung und 107 Punkten auf Platz fünf. Lorena und Jasmin, beide von der TSG Ailingen, erturnten sich durch starke Übungen drei Punkte mehr und kamen so auf Rang drei. In dieser Altersgruppe gab es nicht nur eine, sondern gleich zwei Gewinnerinnen! Mit der hervorragenden Leistungen von 113 konnten sich Daria vom KTB und Selina von der TSG den ersten Platz teilen. Auch die restlichen Teilnehmenden in der jüngeren Altersklasse überzeugten mit ihren Darbietungen und bewiesen, dass auch sie sich in dem Corona-Lockdown fit gehalten haben!
Auch die „alten Hase“ beider Vereine nahmen erfolgreich am Wettkampf teil. Lina von der TSG konnte sich mit 97 Zählern den fünften Platz sichern, Martha überzeugte mit 106 Punkten und Rang vier. Franka erturnte sich mit 112 Punkten und vor allen Dingen super Schweizer-Handständen Rang drei. Toni, die mit Selina die einzige war, die die volle Punktzahl beim schwierigen Bückwinkelstütz halten bekam, konnte sich über Platz zwei mit 117 Zählern freuen. Den Wettkampf gewann Kim mit 132 Punkten.
Der Wettkampf hat allen viel Spaß bereitet, trotzdem hoffen wir natürlich, dass wir bald wieder in unsere geliebte Halle dürfen, um uns an den Geräten wieder „auszutoben“, denn das Home-Training ist zwar super, aber leider kein Ersatz zum Training in der Halle. Trotzdem war der Home-Wettkampf ein tolles Ereignis und es werden sicher noch weitere Events folgen, solange das Online-Training zu Hause andauert.

Zum Seitenanfang